Muwashahat



Andalusischer Tanz - Arabesken und höfische Anmut.

Der Muwashah wurde im 9. Jahrhundert im arabischen Spanien (Al Andalus) ins Leben gerufen. Das arabische Spanien stellt einen kulturellen Höhepunkt der arabischen Poesie, Architektur und arabesken Verzierungen in der Baukunst dar. Aber auch für Europa war diese Zeit eine kulturelle wie wissenschaftliche Blütezeit.

Der Tanz „Muwashahat“ basiert auf dem gleichnamigen Rhythmus, der auch alsVersreim in der Poesie zu finden ist.  Die Tänze drücken das sinnlich-ästhetische Lebensgefühl der Araber in Spanien in der damaligen Zeit aus. Der Tanz wurde von den arabischen Fürstenhöfen Spaniens nach Europa importiert, so dass man annimmt, dass die Arabeske im europäischen Ballett seinen Ursprung im Muwashahat findet.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich Tänze, bei denen die Tänzerinnen gleichzeitig Tamburin spielten und solche, bei denen sie einen Schleier am Handgelenk trugen. Bei dem andalusisch-arabischen Tanz finden mit Vorliebe Kostüme mit Pumphosen und Hütchen Verwendung.

Dieser Tanz ist sehr anspruchsvoll, da er viele technische Raffinessen sowie viel Körperbeherrschung erfordert, gleichzeitig aber simpel und vor allem leichtfüßig wirken soll. Der Rhythmus ist für europäische Ohren sehr ungewöhnlich, die Musik dabei aber sehr ruhig und intensiv. Dieser Tanz beinhaltet viele Elemente, die auch aus dem Ballett bekannt sind und wird fast die meiste Zeit auf Ballen getanzt. Es wird viel mit den Armen und viel mit Arabesken gearbeitet. Der Muwashahat gilt meist als der edelste und anmutigste unter den orientalischen Tanzstilen. (Quelle: Khaled Seif)

Weitere Folkloretänze:

Badawi *

Beduinischer Tanz - stolzer und energischer Tanz mit viel Shimmyvariation.

Baladi *

Weibliche Koketterie und Mutter des Raqs Sharqi.

Dabke

Kraftvoller Gemeinschaftstanz aus Syrien und dem Libanon.

Falahi

Lebensfreudiger Gemeinschaftstanz.

Ghawazi *

Zigeunertanz - stolze und freche Koketterie in schnellen Bewegungen.

Hagalla *

Beduinischer Werbetanz.

Khaleegy

Saudi-arabischer Tanz - nichts für kurze Haare.

Manbooty *

Fröhlicher Fischertanz mit Percussion.

Muwashahat *

Andalusischer Tanz - Arabesken und höfische Anmut.

Mystische Tänze

Zar, Derwisch/Tanura - spirituelle Trancetänze und Ekstase.

Nubisch *

Fröhlichkeit mit afrikanischem Touch.

Pharaonischer Tanz *

Akrobatisch und ehrwürdig.

Saidi *

Temperamentvoller, kraftvoller Stocktanz aus Oberägypten.